Kurzweilige Angebote

Zu Hause in mehreren Sprachen – Problem oder Chance?

Nicht selten sprechen Kinder zu Hause eine andere Sprache als in ihrem sonstigen sozialen Umfeld (Kindergarten, Schule...). In Zeiten steigender beruflicher Mobilität und des Abbaus der Grenzen in Europa kommt es immer häufiger vor, dass Kinder mit mehr als einer Erstsprache aufwachsen. Viele Eltern schwanken bei der sprachlichen Erziehung ihrer Kinder zwischen Begeisterung und Zweifel. Oder sie fühlen sich gar von gutgemeinten Ratschlägen ihrer Umgebung unter Druck gesetzt. Was sagt die Wissenschaft dazu und welche Erfahrungen haben wir selbst mit kindlicher Zwei- und Mehrsprachigkeit gemacht? Wie gestaltet sich zweisprachige Erziehung im täglichen Leben, wie kann sie gefördert werden? Dies sind die Themen, die Dr. Edgardis Garlin in ihrem Vortrag zur zweisprachigen Erziehung intensiv und kompetent beleuchtet.

Der Vortrag dauert 1,5 bis 2 Stunden und ist nur als Inhouse-Veranstaltung buchbar.

Kosten: 250 Euro (zuzüglich Reisekosten bei Veranstaltungen außerhalb von München)
Information und Buchung: Tel 089-50 80 88 23 oder info(at)kikus.org 


Öffentlicher Vortrag am 23. November 2017, 19.30 Uhr im Café Glanz | siaf e.V.
Sedanstr. 37, 81667 München
Weitere Informationen im Flyer
Anmeldung bis 16. November 2017 bei siaf Tel: 089-458025-0 | E-Mail: info@siaf.de


Was bedeutet Mehrsprachigkeit für Kinder, Eltern und pädagogische Fachkräfte?

Der Gedanke an das Aufwachsen von Kindern mit mehreren Sprachen erweckt bei jedem Menschen Assoziationen: Faszination und Sorge, positive wie negative Erfahrungen, Begeisterung und Zweifel stoßen aufeinander. Edgardis Garlin, Sprachwissenschaftlerin, Geschichtensammlerin und selbst Mutter zweisprachig aufgewachsener Kinder, versucht eine neutrale Linie zu finden. Sie sieht das Kind als Individuum und seinen Spracherwerb als ein gesellschaftlich wie emotional geprägtes Phänomen. Und die Mehrsprachigkeit immer als Chance.

Der Vortrag dauert 1,5 bis 2 Stunden und ist nur als Inhouse-Veranstaltung buchbar.

Kosten: 250 Euro (zuzüglich Reisekosten bei Veranstaltungen außerhalb von München)

Information und Buchung: Tel 089-50 80 88 23 oder info(at)kikus.org

Kurzeinführung in die Methode und die Materialien

Der Vortrag dauert 1,5 Stunden und ist nur als Inhouse-Veranstaltung buchbar.

Kosten: 250 Euro (zuzüglich Reisekosten bei Veranstaltungen außerhalb von München)
Information und Buchung: Tel 089-50 80 88 23 oder info@kikus.org 

Einführung in die Methode und die Materialien mit Ausprobieren

Der Workshop dauert 3 Stunden und ist nur als Inhouse-Veranstaltung buchbar.

Kosten: 500 Euro (zuzüglich Reisekosten bei Veranstaltungen außerhalb von München)

Information und Buchung: Tel 089-50 80 88 23 oder info@kikus.org 

Wörter sehen, Sätze bauen, Sprache geben

Der Workshop bietet Erziehungs- und Grundschullehrkräften die Möglichkeit, die interaktive Sprach-Lern-Software KIKUS digital selbst auszuprobieren. Im Fokus stehen konkrete Anwendungsbeispiele und Tipps für den Einsatz der Software im Unterricht. In einer Kombination aus Theorie und Praxis lernen die Teilnehmer das Konzept von KIKUS digital kennen und können darüber hinaus selbstständig Übungen für ihre Klasse entwerfen. 

Inhalte:

  • Von der KIKUS Bildkarte zu KIKUS digital – Hintergründe und Brückenschläge
  • Aufbau und Funktionalitäten der Sprach-Lern-Software KIKUS digital
  • Vorbereitete Spiele – Einsatzmöglichkeiten in der Einzelförderung und im Klassenzimmer
  • Was passt zusammen? – KIKUS-Grundsätze und KIKUS digital
  • Umsetzung in die Praxis: Eigene Übungen erstellen und mit anderen teilen

Kosten: nach Absprache, je nach Dauer und Umfang des Workshops. Gerne stimmen wir unser Angebot auf Ihre Bedürfnisse ab. 

Information und Buchung: Tel 089-50 80 88 23 oder info(at)kikus.org

Sprachförderung durch Vorlesen

Dieses Schulungs-Angebot richtet sich an Vorleserinnen und Vorleser, die ehren-  oder hauptamtlich Kindern ab 3 Jahren vorlesen - regelmäßig oder auch nur gelegentlich.

Aus der Praxis für die Praxis - dieses "KIKUS-Prinzip" wird auch bei den 2- bis 4-stündigen Workshops angewandt: So stehen Inhalte der klassischen KIKUS-Methode sowie Kenntnisse aus der modernen Literacy-Erziehung auf dem Programm.

Die Teilnehmer/-innen probieren sich im Workshop unter Anleitung selbst aus und erfahren, wie es sich anfühlt, Texte in einer "fremden Sprache" vorgelesen zu bekommen. Das Kinder-Buch bildet dabei immer den Ausgangspunkt für Sprechanlässe und weiterführende sprachfördernde Maßnahmen. Tipps und Tricks für "richtiges Vorlesen" runden die Schulung ab.

Kosten: nach Absprache, je nach Dauer und Umfang des Workshops. Gerne stimmen wir unser Angebot auf Ihre Bedürfnisse ab. 

Information und Buchung: Tel 089-50 80 88 23 oder info(at)kikus.org

Mehrsprachige Kinderbücher. Warum und wie setzt man sie einsetzt | Dr. Kristy Koth

Verlegerin, Geschäftsführerin Edition bi:libri

Seit einigen Jahren gibt es immer mehr zwei- oder mehrsprachige Kinderbuchverlage.
An diesem Abend wird Frau Dr. Koth exemplarisch die Idee von Edition bi:libri vorstellen. Anhand ausgewählter Bücher zeigt sie, wie Eltern und Pädagogen diese nutzen können. Mit den 8-sprachigen Hör-CDs zu einigen Büchern wird Mehrsprachigkeit unmittelbar lebendig.
Sowohl mehrsprachig als auch einsprachig aufwachsende Kinder können in verschiedene Sprachwelten eintauchen und profitieren. In einem offenen Austausch wird das Thema anschließend in der großen Runde diskutiert und vertieft.
Dr. Kristy Koth, die selbst in einer zweisprachigen Familie lebt, setzt sich dafür ein, dass auch die Schriftlichkeit möglichst aller Sprachen in einer Familie einen Platz bekommt. 

23. Oktober 2017 | 19.30 Uhr im Café Philóxenos
Bergmannstr. 46, 80339 München
Eintritt: 5 Euro, für zkm-Mitglieder frei
Weitere Informationen: Tel. 089-50 80 88 23 oder dorothea.rein@kikus.org

Termine und Themen im Schuljahr 2017/18

Sagen Sie uns, was Sie brauchen. Wir tun unser Bestes.

Weitere Informationen dazu

ZITIERT

»Vielen Dank für den KIKUS Workshop! Die Studenten waren begeistert. Er hat noch für viel Gesprächsstoff gesorgt und viele hätten gern mehr gewollt.«
(Dr. Carmen Schier, Kulturstudien/Literatur in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Herder-Institut, Universität Leipzig, 2016)