Meinungen - Feedbacks - Evaluierungen

Seit es KIKUS gibt, möchten wir wissen, wie KIKUS wirkt. Wir waren und sind immer im Gespräch und Austausch mit denjenigen, die mit KIKUS in Verbindung kommen: in den Kursen, in den Fortbildungen oder durch die Materialien. Nicht selten erreichen uns besipielsweise beglückte und beglückenden Nachrichten über die positive Wirkung von KIKUS. Wir möchten Ihnen mit einigen O-Tönen einen ersten Eindruck vermitteln. Auch breiter angelegte Evaluierungen - qualitativ und quantitav - wurden seit den Anfängen durchgeführt. Hier können Sie einen Einblick bekommen.

ZITIERT

KIKUS-Methode

KIKUS vermittelt unseren Kindern in lustvollem, spielerischem, verlässlichem, anerkennendem, unterstützendem und förderndem Lernen, dass es große Freude bereitet eine Sprache zu begreifen. Mich berührt es ganz besonders, dass undere Kinder durch KIKUS das Gefühl des Stolzes für ihre Erstsprache entwickeln und dies als große Ressource anerkennen. (Iris Honikel, ehem. Leiterin eines Kinderzentrums in Frankfurt am Main)

KIKUS digital

»In meinen zwei Gruppen (...) unterrichte ich sowohl Kinder, die fast Muttersprachler sind als auch Kinder, die nur indirekten Kontakt mit der deutschen Sprache haben. Sie sind alle um die 7 Jahre alt und besuchen die Sprachschule nach ihrer regulären Schule, am Mittwochnachmittag oder Samstag-morgen. Wir bauen vor allem Wortschatz auf und versuchen, das intuitive Wissen mit korrekten Strukturen zu untermauern. Die Memory- oder KIM-Spiele machen ihnen dabei richtig Spaß und sie helfen, viele verschiedene Aspekte des Sprach-erwerbs aktiv zu üben. Die KIKUS-Materialien ergänzen sich für diese Zielgruppe hervorragend mit der Methode 'Spielerisch Deutsch lernen', der Spaßfaktor kommt jedoch zweifellos von KIKUS!« (Stefani van Velden, Language School der Deutschen Internationalen Schule in White Plains/USA, 2017)

KIKUS Workshop

Vielen Dank für den KIKUS Workshop! Die Studenten waren begeistert. Er hat noch für viel Gesprächsstoff gesorgt und viele hätten gern mehr gewollt. (Dr. Carmen Schier, Kulturstudien/Literatur in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Herder-Institut, Universität Leipzig, 2016)

KIKUS Grundseminare

»Was mir besonders gut gefallen hat? Fülle von praktischen Tipps: Bewusstmachen, wie viele alltägliche Situationen für Sprechanlässe genutzt werden können.« (Teilnehmer/in Grundseminar für Grundschullehrer/innen, München 2015)

»Very valuable two days which will steer my approach throughout the rest of my teaching career.« (Teilnehmer/in KIKUS Basic Seminar, Cape Town 2014)

»DANKE. (…) Ich hatte das große Glück, (…) letzte Woche das KIKUS Grundseminar in der Regierung von Oberbayern mitmachen zu dürfen. Sehr beflügelt und inspiriert habe ich meine Vorkurse daraufhin umgestellt und bin sehr begeistert von dem Erfolg.« (Ulrike P., Grundschullehrerin, München 2018)

Eltern über den KIKUS-Kurs

»Mit dem KIKUS Programm und den Sprachspielen zu Hause hat meine Tochter Hajin viel schneller Deutsch gelernt als viele andere Kinder, die wir in Deutschland kannten. Schon nach sechs Monaten konnte sie mit ihren Freunden im Kindergarten gut auf Deutsch spielen und gehörte nicht mehr zu der einsamen Minderheit. Wir sind dankbar, dass wir KIKUS gefunden haben und möchten es allen Eltern empfehlen. Wir sind jetzt zurück in Korea und das Deutsche ist weiterhin Teil unseres Lebens.« (Sungan, Hyesun und Hajin Cha über die Teilnahme ihrer Tocher in einem KIKUS-Kinder-Sprachkurs Deutsch, 2015)

KIKUS in der Arbeit mit Geflüchteten

»KIKUS in Friedland ist eine herzliche, bunte und lustige Welt der Sprachen, die Kinder aus aller Welt näher zueinander bringt und miteinander vertraut macht. Die Vielzahl der Unterschiede schafft Gemeinsamkeiten. Gemeinsam Schritt für Schritt in eine neue aufregende Welt! Jedes Kind ist ein aktiver Teil der Gruppe und darf sich mitteilen. Nach der ersten KIKUS Stunde wissen die Kinder bereits: Hier wird keiner vergessen. Besonders interessant wird es, wenn ich als Kursleiterin anfange auf Arabisch oder anderen mir unbekannten Sprachen zu sprechen (z.B. beim Zählen). Meine lustige Aussprache und meine Fehler nehmen den Kindern und deren Eltern die Angst, die deutsche Sprache kennenzulernen und erste Sprechversuche zu wagen.« (Swetlana Aoul, Leitung des Kinderhauses Friedland im Grenzdurchgangslager, arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich nach der KIKUS-Methode)

Förderer Amir Roughani

Deutschland ist für viele Menschen ein solidarisches, weltoffenes und tolerantes Land. Die Vielfalt in unserem Land spiegelt unsere Gesellschaft in unermesslich vielen Ichs wider. Jeder bringt etwas einzigartiges mit und möchte Anklang in der Gesellschaft finden. Während die Einen mangelnde Deutschkenntnisse als ausschließlichen Grund für nicht gelungene Integration identifiziert haben, stellen andere fest, dass nur der Erhalt der Muttersprache Identität im Ganzen ermöglicht. Insofern begrüße ich die Arbeit von KIKUS sehr. Sie sorgt dafür, dass eine Atmosphäre der persönlichen Freiheit und der Völkerverständigung ermöglicht wird. (Amir Roughani 2018, Förderer)

Förderer über das zkm und das Team

»(...) Euch zeichnet wirklich aus – und das sehe ich als Alleinstellungsmerkmal -, dass sich profunde Fachkenntnisse mit sozialer Kompetenz, großes Engagement mit Durchsetzungswillen, und professionelles Arbeiten mit einer enormen Herzlichkeit verbinden! Das finde ich einfach Klasse! Ich habe in meinem Beruf viel mit Nachhaltigkeit zu tun. In diesem Zusammenhang möchte ich Voltaire zitieren: „Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun…sondern auch für das, was wir nicht tun.
KIKUS tut im sozialen (Bildungs-)Bereich – die Nachhaltigkeit hat ja explizit eine soziale Komponente - genau da etwas, wo viele (Verantwortliche) wenig oder nichts tun und somit ihrer (gesellschaftlichen) Verantwortung nicht gerecht werden!!! (...)« (Üdi Kuhfeld - Förderer, November 2015)