Integration, Chancengleichheit, Mehrsprachigkeit - von Anfang an!

KIKUS steht für "Kinder in Kulturen und Sprachen" und ist eine spielerische Sprachförderung mit einer fundierten sprachwissenschaftlichen Grundlage. KIKUS ist besonders für Kinder im Alter zwischen 3 und 10 Jahren geeignet. Sein Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung mündlicher Sprache in den Bereichen Wortschatz, Grammatik und sprachlich-soziale Handlungsmuster.

Die KIKUS-Methode wurde von der Dr. Edgardis Garlin entwickelt und wird seit 1998 in Kindertagesstätten, Grundschulen und anderen Einrichtungen angewendet - in Sprachförderkursen, alltagsintegriert und in der Einzelarbeit

KIKUS ist das umfangreichste Programm des Zentrums für kindliche Mehrsprachigkeit und eine geschützte eingetragene Marke. Wir führen Kinder-Sprachkurse für Deutsch und andere Sprachen durch, entwickeln eigene Lehr- und Lernmaterialien und haben ein umfangreiches Angebot an Fort- und Weiterbildungen und Projekten.

Die KIKUS-Methode ist auf andere Sprachen, Gesellschaften und Zielgruppen übertragbar. So wird z.B. KIKUS Englisch in Schulen in Südafrika eingesetzt. Und auch in Alphabetisierungs- und Anfängerkursen für Erwachsene - z.B. in der Flüchtlingsarbeit - sind die Methode und die Materialien inzwischen sehr beliebt.

KIKUS bezieht in allen Bereichen konzeptuell die Erstsprachen der Kinder mit ein und fördert so den Dialog und den Respekt zwischen den Sprachen und Kulturen.

KIKUS ist eine Mehrsprachigkeitsdidaktik

Die KIKUS-Methode kann sehr effektiv zur Förderung einer Zweitsprache, zur muttersprachlichen Förderung wie auch zur frühen Fremdsprachenvermittlung eingesetzt werden. In bilingualen Kitas und Grundschulen mit Immersionskonzept können Kinder in ihrer jeweils schwächeren Sprache durch KIKUS Kinder-Sprachkurse gestärkt werden. In einsprachigen Kitas und Grundschulen können die Kompetenzen von pädagogischen Fachkräften mit Migrationshintergrund genutzt werden, um die Kinder früh an andere Sprachen heranzuführen.

Lassen Sie sich von uns beraten!

KIKUS in Zahlen

Stand: August 2016